Download PDF by Olaf Werner: 1000 Fragen aus Genetik, Biochemie, Zellbiologie und

By Olaf Werner

ISBN-10: 3642549861

ISBN-13: 9783642549861

ISBN-10: 364254987X

ISBN-13: 9783642549878

Diese Studienhilfe dient Ihrer Selbstkontrolle und damit der Vorbereitung auf Prüfungen. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit den vielfältigen Fragen in Ruhe zu Hause auseinanderzusetzen und Ihr Wissen eigenständig zu überprüfen; oder Sie nutzen die Fragen als Anregungen, wenn Sie sich in Lerngruppen gegenseitig abfragen. Die a thousand Fragen sollen Ihnen helfen, sich in Genetik/Molekularbiologie, Biochemie, Zellbiologie und Mikrobiologie zu vertiefen, und sind nach den vier Fachgebieten geordnet.

Sie finden zu den wichtigsten Themen Multiple-Choice-Fragen mit in der Regel kurzen Antworten, die Sie am Ende des Buches nachschlagen können. Die Fragen sind bewusst unterschiedlicher Natur und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Wissensfragen erfordern ein Faktenwissen, das Sie sich in der Regel mit dem Durcharbeiten von Vorlesungen und Lehrbüchern problemlos aneignen werden. Daneben finden Sie Verständnisfragen, deren Beantwortung voraussetzt, dass Sie die Zusammenhänge in der Biologie insgesamt oder innerhalb biologischer Einzelthemen verstanden haben. Mit den one thousand Fragen sollten Sie auf ideale Weise Ihr Wissen überprüfen und Ihre Lücken erkennen können.

Show description

Read or Download 1000 Fragen aus Genetik, Biochemie, Zellbiologie und Mikrobiologie PDF

Best german_15 books

Download e-book for kindle: Mutmacher: Unternehmen stärken durch mutige Führung by Michael Kres

In jedem Unternehmen steckt enormes, ungenutztes Potenzial. Potenzial, das Unternehmen brauchen, um in stets anspruchsvolleren Märkten zu überleben. used to be fehlt, so Michael Kres, ist vor allem eines: Mut. Sein Buch befasst sich mit mutigen Ansätzen, die es ermöglichen, dieses Potenzial zu entfesseln und Unternehmen produktiver und menschlicher zu machen.

Download e-book for iPad: Dialektische Führung: Förderung von Dissens als by Ulrich Klocke, Andreas Mojzisch

Ulrich Klocke und Andreas Mojzisch stellen mit der dialektischen Führung einen neuen Ansatz vor, bei dem Führungskräfte Dissens in ihrem group fördern, um Entscheidungen zu verbessern. Auf der foundation von Führungs- und Gruppenforschung sowie aktuellen Fallbeispielen liefert das crucial konkrete Verhaltensempfehlungen, wie ührungskräfte dabei vorgehen sollten, damit der Dissens nicht zu Konflikten auf der Beziehungsebene führt und am Ende alle Beteiligten die getroffene Entscheidung akzeptieren.

New PDF release: Test eines Faraday-Effekt-Stromsensors

Reiner Thiele führt in die polarisationsoptischen Grundlagen der Sensortechnik ein. Er zeigt dazu, ausgehend von einer Faraday-Effekt-Applikation zur Messung hoher elektrischer Ströme, das Verfahren zum try optischer und elektronischer Sensorkomponenten auf. Seine Testergebnisse erlauben die Erkennung von Schwachstellen im Sensor und führen auf Möglichkeiten zu deren Kompensation.

New PDF release: Forschungsmanual Gewalt: Grundlagen der empirischen Erhebung

​Forschung zu Gewalt in Paarbeziehungen und zu sexualisierter Gewalt steht, will sie nicht Ausblendungen reproduzieren und Artefakte erzeugen, vor besonderen methodischen Herausforderungen. Dies betrifft z. B. den Zugang zu Befragten, ethische Anforderungen und das empirische Erfassen des Forschungsgegenstandes.

Extra info for 1000 Fragen aus Genetik, Biochemie, Zellbiologie und Mikrobiologie

Example text

A. Die Gene sind gleichmäßig über eukaryotische Genome verteilt. b. Die Gene sind auf spezielle Orte in eukaryotischen Genomen verteilt. c. In eukaryotischen Genomen kommen immer mindestens 10 Gene auf 100 kb. Die Gene scheinen zufällig über das Genom verteilt zu sein, und ihre Dichte variiert stark. 54 O. Werner Frage 472 Das Hefegenom ist nur 0,004-mal so groß wie das menschliche Genom und enthält ungefähr 0,2-mal so viele Gene. Welche Erklärung gibt es hierfür? a. Die Gene der Hefe umfassen im Vergleich zu menschlichen Genen viel weniger Codons.

Ein Inosinnucleotid im tRNA-Molekül kann mit A, C und U in der mRNA ein Basenpaar bilden. c. Ein Inosinnucleotid im mRNA-Molekül kann mit A, C und U in der tRNA ein Basenpaar bilden. d. Guanin kann mit Uracil ein Basenpaar bilden. Frage 515 Welche der folgenden Eigenschaften ist keine Eigenschaft eines typischen bakteriellen Operons? a. Die Gene werden alle in ein Polypeptid translatiert.

Benötigen beide ATP. b. benötigen beide den Einsatz von Proteinen als Transporter. c. befördern gelöste Stoffe nur in eine Richtung. d. weisen beide eine unbegrenzt steigerungsfähige Rate auf, wenn sich die Konzentration des gelösten Stoffs erhöht. e. hängen beide von der Löslichkeit der gelösten Substanz in Lipiden ab. Frage 213 Primär und sekundär aktiver Transport … a. erzeugen beide ATP. b. hängen beide von der passiven Bewegung von Natriumionen ab. 30 O. Werner c. schließen beide die passive Bewegung von Glucosemolekülen ein.

Download PDF sample

1000 Fragen aus Genetik, Biochemie, Zellbiologie und Mikrobiologie by Olaf Werner


by Robert
4.5

Rated 4.23 of 5 – based on 33 votes